Gedanke der Arche

Unsere Tiere

Die GEH

Home

Unsere Tiere

Auf unserem Hof leben viele Tiere gefährdeter Nutztierrassen. Es sind zur Zeit 34 Heidschnucken, 23 Moorschnucken, 25 Sachsenhühner, 2 Deutsche Legegänse, 3 Erzgebirgsziegen und 4 Rheinisch-Deutsche Kaltblüter. Es ist uns wichtig auch Arten zu halten, die einen regionalen Bezug haben. Wie z.B. das Sachsenhuhn, das es in vier verschiedenen Farbschlägen gibt.

Tiere und Arbeit

Wir leben und arbeiten mit unseren Tieren, wie man es vor hundert Jahren schon tat. Unsere Rheinisch Deutschen Kaltblüter werden bei uns vielseitig eingesetzt. Dazu gehört die bestandsschonende Arbeit im Forst , sowie der Einsatz in der Landwirtschaft, wie z.B. bei der Heumaat und beim Pflügen, für die diese Rasse durch ihre Kraft, Ausdauer und Arbeitswillen sehr gut geeignet ist. Mit unseren Pferden fahren wir auch Kutsche- und Kremser.

Das Zuchtziel von 1892 war es "Ein kräftiges, gut gebautes, tiefes Pferd kaltblütigen Schlages mit starken Knochen und freien Bewegungen"zu züchten.
Früher wurde es hauptsächlich als schwerstes Schrittzugpferd geführt, mit vorrangiger Verwendung in intensivsten Ackerbaubetrieben und im schweren Fuhrgeschäft für die Industrie.

Unsere Erzgebirgsziegen werden gemolken und geben uns die Milch aus der wir Frischkäse zubereiten.

Tiere und Natur

Seitdem das Schaf den Menschen begleitet, liefert es Fleisch, Milch, Wolle und Pelze. Unsere Schnucken, die Moor- und Heidschnucken, leisten aber auch durch Biß und Tritt wertvolle Dienste im Rahmen der Deichbewirtschaftung und Landschaftspflege. Bei uns grasen die Tiere auf dem Muldendamm und sorgen so, wie ihre Verwandten an der Nordsee für die Stabilität des Dammes. Es sind wahre Landschaftpfleger auf vier Beinen und eine Augenweide noch dazu. Im Frühjahr beim Betrachten der fröhlich und voller Lebenslust springenden Lämmer fragen wir uns oft: warum Fernsehen und nicht Nahsehen?

Tiere und Menschen

Im den meisten modernen Haushalten sind Huhn, Gans, Schwein und Rind nur noch als Nahrungsmittel bekannt - ein Kontakt zu den lebenden Tieren ist leider fast völlig aus dem Alltag verschwunden. Bei uns können Besucher eine große Vielzahl an Haus- und Nutztierrassen hautnah erleben. Unsere Tiere verstehen sich untereinander ohne Probleme.
Denn nur was man kennt – und liebt – wird man achten und schützen.

 

home :: anfahrt :: kontakt :: presse :: impressum :: login